ASN Zahnriemen wechseln

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ASN Zahnriemen wechseln

    Hallo Leute,

    wir haben gestern mal angefangen den ZR am ASN zu wechseln. Allerdings bauen wir den Schlossträger komplett ab bzw. haben ihn zur Seite geschwenkt.

    Das mit der Servicestellung ist uns zu unsicher, da sehen wir nicht genug :) Vielleicht beim dritten Mal gehts dann so.

    Fürs entspannen vom Keilrippenriemen passt bei uns wunderbar ein 19er Maul, mit einem Rohr als Verlängerung konnten wir den Riemen prima entspannen, halt nur aufpassen, dass man nicht abrutscht.

    AM Wochenende kommt das der interessante Teil.
    Bilder
    • IMG_4551.JPG

      131,36 kB, 1.024×768, 8 mal angesehen
    • IMG_4554.JPG

      160,86 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
  • So, grad noch die Zahnriemenabdeckungen abgemacht. Kann es sein, dass da auf dem einen Bild die KW-Fixierung eingesteckt wird, wo ich den Draht reingesteckt habe ? Da ist eine M8-Inbus drin, aber kriegt man die eigentlich raus, ohne den Klimakompressor abzubauen ?

    Und generell ? Wer von euch arbeitet mit den Fixierwerkzeugen ?
    Der einzige Grund wäre der, dass beim abnehmen des ZR von den NWrädern sich evtl. die NW verdrehen könnte aufgrund des Drucks der Ventile gegen die Nocken, je nachdem wieviel Nocken kurz vor Ventilschluss fast oben sind im Gegenatz zur "Konterbewegung" der anderen Nocken. Aber ich gehe davon aus, dass sich dies aufhebt und die NW stehenbleibt.

    Ansonsten sehe ich keinen Grund, alles zu fixieren.

    Wenn man sich Markierungen gemacht hat, an den beiden NWrädern doppelt im engsten Abstand, sowie einmal an der KW, dann würde man sehr leicht erkennen, wenn sich was verschoben hätte. Immerhin ist ein Zahn ja 5-6 mm Abstand, jede Verstellung würde man leicht merken. Man braucht dann nichtmal in den OT zu gehen.

    Angefangen von der KW stramm über die beiden rechten NW, dann hält einer beides fest. Der zweite legt den ZR weiter nach links über die beiden linken NW und zum Schluss über den Spanner. Hier trifft sich also der lockere ZW von beiden Seiten.

    Dann von Hand durchdrehen und überprüfen.
    Bilder
    • IMG_4561.JPG

      134,94 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
    • IMG_4567.JPG

      134,34 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
    • IMG_4565.JPG

      172,22 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
  • So, ich hab die Anwort selber gefunden, warum beim ASN die Fixierung nötig ist. Es gibt keine formschlüssige Verbindung zwischen NWrad und NW, wie z.B. mit einer Paßfeder.
    Daher müssen die NWräder gelöst werden und nach dem spannen wieder befestigt.
    Hätte man ja auch gleich sagen können, dann wärs sofort klar gewesen :D
  • So, der alte ZR ist runter und die Rollen und WaPu getauscht.

    Es wäre Zufall, wenn der neue ZR genauso passen würde wie der alte,
    daher soll man die NWräder lösen und nach auflegen des neuen ZR wieder
    anziehen. Es würde vielleicht sogar reichen, wenn man die unteren löst.
    Es sei denn, der ZR wäre auf der Länge zwischen den beiden oberen NW der
    beiden Zylinderbänke auch locker danach, dann müsste man zumindest
    einen der oberen auch lösen. Ansonsten geht es tatsächlich ohne, wenn
    man Glück hat. Man muss sich einfach nur reindenken.

    Beim fixieren darauf achten, die NW immer leicht hin- und her zu drehen,
    damit die Fixierung tief reinrutscht und eng anliegt, am besten mit dem
    T-Griff.

    Ich hatte heute das Problem, dass die Schraube des linken unteren NWrades
    dermassen fest war, dass mir das Fixierwerkzeug
    auseinandergebogen ist :o Das andere ging problemlos los, da stimmten
    etwa die 100 Nm.

    Morgen werde ich das aufgebogene wieder
    zurückbiegen unter der Presse und dann nur zum fixieren noch verwenden,
    zum anziehen das andere, noch intakte.

    Eine Frage hätte ich noch: beim anziehen mit 100 NM wird zwar die NW gegen die Fixierung
    gedreht die die NW auch gegen verdrehen hält, aber doch sicherlich auch
    der ZR belastet, zumindest ein Teil, so zum Ende des vollen Drehmoments,
    schätze ich. Hält der das aus ? Klar, müsste ja.

    Ach so, die
    KW-Fixierung haben wir nicht gefunden. Hatten zwar mehrere Inbus-M8
    gesehen und auch mal eine rausgescharubt, aber das mitgelieferte Teil
    ist zu dick im Durchmesser. Egal, Kurbelwelle geht auch ohne. Überall
    Markierungen dran.
    Bilder
    • IMG_4586.JPG

      156,62 kB, 1.024×768, 6 mal angesehen
    • IMG_4589.JPG

      128,18 kB, 1.024×768, 4 mal angesehen
    • IMG_4591.JPG

      142,89 kB, 1.024×768, 4 mal angesehen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von urquattrofan ()

  • Hab dann heute erstmal die Fixierung wieder gerichtet.



    Beim einbauen darauf achten, dass man an den Nockenwellenrädern mit
    z.B. dem T-Griff leicht wackelt, damit die Fixierung leichter
    reinrutscht. Natürlich bevor man die NW-Räder löst.



    Hab dann mal den ZR oben aufgelegt, alleine etwas fummelig, und die
    Exzenterrolle sollte man erst später rreinschrauben, dan gehts leichter,
    der Riemen ist ganz schön störrig.

    Hier dann noch das selbstgebaute Werkzeug für den Ablasshahn vom
    Kühlwasser und der kleinere Zweilochmutterndreher, weil der andere nicht
    passt, zu dick. Hab zwei M5-Schrauben abgedreht und in Flacheisen
    geschraubt.



    Warum die alte Wapu so undicht war, keine Ahnung. Sie lässt sich
    schwer drehen, das Kühlmittel lief beim losdrehen des
    Behälterverschlusses in einem kleinen Rinnsal aus der Pumpe raus
    Bilder
    • IMG_4602.JPG

      89,24 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
    • IMG_4603.JPG

      100,56 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
    • IMG_4604.JPG

      154,44 kB, 1.024×768, 5 mal angesehen
    • IMG_4611.JPG

      106,38 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
    • IMG_4612.JPG

      121,21 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
  • So, beinahe das Thermostat vergessen [img]http://www.a4-freunde.com/images/smilies/kolobok/biggrin_mini2.gif[/img]



    Es wird nur der Einsatz erneuert, hab mir dazu so ein kleines Spezialwerkzeug gebastelt, damit geht es super leicht und einfach [img]http://www.a4-freunde.com/images/smilies/kolobok/smile_mini2.gif[/img]

    Hab ja Zeit genug Wer weiss, wieviele ZR ich noch wechseln werde an diversen Audis [img]http://www.a4-freunde.com/images/smilies/kolobok/biggrin_mini2.gif[/img] Vielleicht passt das auch noch woanders.



    Sicherlich würde man das auch anders rauskriegen gegen diesen
    Federdruck, mit Zange oder Schraubendreher, aber so rutscht man nicht
    ab.

    Ach so, der neue O-Ring ist viel zu dick, siehe zweites Foto, fiel mir sofort auf, keine Chance den Stutzen einzubauen, werd gleich mal im Teilekatalog nachsehen obs den einzeln gibt, ansonsten bleibt der alte drin, das geht problemlos, er ist noch etwas dicker und der Stutzen geht mit Widerstand rein. Hatte es aus dem Zubehör gekauft.
    Bilder
    • IMG_4629.JPG

      124,53 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
    • IMG_4631.JPG

      116,13 kB, 1.024×768, 3 mal angesehen
  • Ach so, und generell, wir haben die Batterie nicht abgeklemmt, da wir
    schon mal das Vergnügen hatten, das bei unserem stromlosen A4 danach die
    Airbagleuchte leuchtet und der Fehler 01794 angezeigt wird, sobald die
    neue Batterie dran ist.

    Mit VCDS kam ich nicht weiter, wir
    mussten nach Audi, die haben die Fahrgestellnummer dann problemlos
    damals eingelesen, kostete 60 Euro.
  • Servus,
    Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur :-yeah

    Ich klemme die Batterie auch nie ab, außer die Lima müsste ausgebaut werden. Hatte ich noch nie :)

    Zwecks Fehler 01794:
    VCDS sollte die Codierung eigentlich durchführen können. Das ist wohl ein bekannter Fehler des Bosch Kombiinstruments. Ich könnte mir vorstellen, dass im VCDS Forum was darüber zu lesen ist.

    Gruß,
    Markus Webmaster von www.audiboard.de (www.audiforum-europa.de) FAQ: Kein Download zu sehen? :P Kein Support per Konversation oder Mail :thumbup:
  • Und wurden schon die passenden Teile gefunden ?
    Also ich muss ja sagen, dass man verschiedene Informationen finden kann wenn es um die Ersatzteile geht.

    Verschiedene hab ich mir im Web angesehen. Dabei auch unterschiedliche Shops gefunden.

    Einige audi accessoires habe ich dann auch gefunden, da musste ich dann bei den Carbon Sachen zuschlagen :D Die haben eine wirklich top Auswahl aber auch die Preise sind wirklich gut.

    Man kann eigentlich alles im Web finden was man für das Auto sucht.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher